Egal, ob Sie verreisen wollen, Sie meinen Rat als Palliativ- oder Allgemeinemediziner wünschen oder Fragen in anderen Bereichen haben- ich biete Ihnen Zeit.

Ich höre Ihnen zu, untersuche Sie, bespreche mit Ihnen das Problem und kann mit Ihnen gemeinsam eine Lösung erarbeiten bzw. einen Therapieplan aufstellen.  Der Unterschied zu einem Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag ist, dass nicht bereits 15 Personen darauf warten, dass Sie wieder raus gehen.

Der Mensch als Ganzes, Sie als PatientIn stehen im Mittelpunkt meiner Bemühungen. Sie werden Ernst genommen.

 

Eine Einheit zu 25 min Beratung kostet 65 Euro

Für Zusatzleistungen, wie Injektionen, Blutabnahme, Infusionen oder ärztliche Bestätigungen werden zusätzlich das Material (Medikament, Spritze, Nadeln,...) bzw. der Zeitaufwand verrechnet.

Verordnungen oder Rezepte werden nicht extra verrechnet.

Bitte beachten Sie, dass nur Barzahlung oder eine Überweisung möglich ist.

Weiters muss eine Anfahrtspauschale von 30 Euro innerhalb von Wien verrechnet werden, im Bezrik Mattersburg je nach Anfrage

Je nach Konsultation sollten Sie bis zu 60% der Honorarsumme von Ihrer Krankenkasse zurück erhalten. Der Selbstbehalt für Ihre Gesundheit beträgt daher weniger als der Preis eines 1. Klasse Tickets der Westbahn von Wien nach Salzburg*

Nachdem Wahlärzte nicht direkt mit den Krankenkassen verrechen können, erhalten Sie nach der Ordination eine Honorarnote, die Sie bitte vorort bar oder mittels Banküberweisung begleichen und danach an Ihre Krankenkasse senden.

Ja, es ist ein Nachteil, dass Sie zunächst das Geld für Ihre Krankenkasse auslegen müssen und einen Selbstbehalt haben. Aber im Gegensatz zu niedergelassenen praktischen Ärzten kann ich mir Zeit für Ihre Anliegen nehmen und die Therapie mit Ihnen besprechen, statt einfach nur zu verordnen. Bei mir zählt Qualität, nicht Quantität.

Da ich meine Preise selbst bestimmen kann, kann ich fallweise auf Anfrage auch einen Spezialtarif für sozial schwächere Patientinnen berechnen.

*Preis Januar 2016: 41,90 Wien Salzburg 1. Klasse

kostenpflichtige Zusatzleistungen:

Palliative Gespräche und auch Schmerzeinstellungs- Visiten sind gedeckelt, da diese oft über 1 Stunde in Anspruch nehmen- max.120 Euro
Führerscheinuntersuchungen nach Vorgabe des FSG- je nach Klasse30-50 Euro
Blutabnahme (inkl. Befundübermittlung und Material)10 Euro
Impfungen (pro Impfung)10 Euro
Infusionen (inkl. Material: Nadel, Infusionsbesteck,...  exkl. Medikament) 10 Euro
Injektionen (inkl. Material: Nadel, Spritze,...   exkl. Medikament)5 Euro
Psychotherapeutische Intervention auf Anfrage
Schreiben (Versicherungen, Bestätigungen,..) je nach Aufwand 15- 50 Euro
Patientenverfügung siehe auch im Unterpunkt "Patientenverfügung"        120 Euro